Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

§ 1 Allgemeines

1. Alle Leistungen (Angebote und Verträge) der Firma Fast Dekorationsverleih erfolgen auf der 

    Grundlage der vorliegenden AGB. Alle Nebenabreden bedürfen der schriftlichen Bestätigung von 

    uns. Mit Vertragsabschluss erklärt der Kunde/-in sein Einverständnis mit der Geltung der AGB.

2. Während der Vertragslaufzeit ist dem Kunde/-in nicht erlaubt, die durch uns erbrachte Leistung 

    an anderer Stelle anzubieten, einzukaufen oder von anderer Stelle ausführen zu lassen. Alle 

    Angebote und Konzepte von uns unterliegen dem Urheberrecht. Sie dürfen Dritten insbesondere 

    Mitbewerbern nicht bekannt gegeben oder überlassen werden, auch nicht in Auszügen. Bei nicht  

    einhalten hat der Kunde/-in eine Zahlung von min.50% des im Angebot genannten Betrag an uns     zu leisten.

§ 2 Angebot, Vertrag/ -kündigung, Anlieferung

1. Alle Angebote sind bis zur schriftlichen Bestätigung freibleibend und unverbindlich.

2. Eine Mieteinheit beträgt max. 3 Kalendertage. Die Artikel können 1-2 Tage vor Mietbeginn

    abgeholt werden.

3. Die vereinbarten Abhol- und Abgabetermine sind einzuhalten. Bei jedem überfälligen Tag sind 

    25% des Rechnungsbetrages als Aufpreis zu zahlen.

4. Die geliehene Ware ist während den Öffnungszeiten abzuholen und zurück zu bringen. (Siehe 

    AGBZusatzblatt)

5. Bei einer Anlieferung der Artikel wird eine Gebühr von 0,50€ pro angefangen km erhoben.

6. Der Vertrag ist bis 60 Tage vor Mietbeginn kündbar, danach wird wie folgt berechnet:

    Stornierung bis 30 Tage vor Mietbeginn 15 % des Mietpreises
    Stornierung 30 Tage vor Mietbeginn 25 % des Mietpreises

    Stornierung 14 Tage vor Mietbeginn 50 % des Mietpreises
    Stornierung 7 Tage vor Mietbeginn 75 % des Mietpreises

    Bei Kündigung des Auftrags (Dekorationsservices), bis zu 4 Wochen vor der geplanten 

   Ausführung, wer den Stornogebühren von 50 % vom Gesamtbetrag fällig.

    Bei weniger als 2 Wochen vor der geplanten Ausführung, werden Stornogebühren von 100 % vom Gesamtbetrag fällig.

   Sollten uns schon Vorbereitungskosten entstanden sein, so sind diese vollständig zu ersetzen.

§ 3 Leihgebühr, Kaution,

1.Die Leihgebühr bezieht sich auf eine Mieteinheit (3 Kalendertage):

2. Eine Anzahlung ist 7 Tage nach der Reservierung fällig.

3.Die Kaution in Höhe von 25% des Rechnungsbetrags jedoch mindestens 50 € ist bei der Abholung

   fällig. Nach Rückgabe der unbeschädigten Artikel wird der Betrag innerhalb von 14 Tagen Ihrem

   Konto gutgeschrieben

§ 4 Leistungsumfang, Zahlungsbedingung

1. Der Leistungsumfang von Fast Dekorationsverleih wird mit einem schriftlichen Vertragsabschluss

    festgelegt. Alle Liefer- und Fertigungsfristen sowie die Aufbauzeiten sind unverbindlich. Sollten  

    Fragen auftreten sind die im Voraus zu klären. Der Kunde/-in kann Schadenersatz wegen Verzuges  

    nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit von uns gelten machen. Der Kunde hat Anspruch auf

    Entschädigung in Höhe von 10 % vom Rechnungswert der vom Verzug betroffenen Leistungen. Der  Kunde ist verpflichtet alle Vereinbarungen rechtzeitig und ordnungsgemäß zu erfüllen. Der Kunde

    ermöglicht freien Zugang zum Veranstaltungsort; stellt die Beladung –  und Entlade Möglichkeiten 

    während dem Auf- und Abbau sicher und sorgt für Parkraum in unmittelbare Nähe des  

    Veranstaltungsgebäudes. Der Kunde trägt bei Änderungswünschen die Mehrkosten die uns

    dadurch entstehen.

2. Ab der Auftragserteilung wird eine Vorauszahlung in Höhe von bis 500€ vom Rechnungsbetrags 

    fällig, der verbleibende   Restbetrag ist 3 Woche vor der Abholung bzw. Auftragsausführung fällig. 

    Sollte die Anzahlung nicht rechtzeitig da sein, gilt der Leihvertrag als nichtig.

 

§ 5 Reklamation, Gewährleistung

1. Offensichtliche Mängel können nur berücksichtigt werden, wenn die Beanstandung unverzüglich 

    beim erhalte der Ware bzw. unmittelbar bei der Abholung erfolgen.

2. Die Abnahme der Dekoration und Leihartikel ist unmittelbar nach der Auftragsausführung  

    erforderlich. Spätere Mängel sind unwirksam und führen zu keinem Preisnachlass. Die

    Gewährleistung bei Ersatzlieferung oder Nachbesserung ist begrenzt. Die Firma haftet max. mit 

    dem Auftragsvolumen. Weitere Ansprüche vom Kunden, gleich aus welchen Rechtsgründen sind

    ausgeschlossen. Unterschiedliche Auffassung in Bezug auf den künstlerischen Bereich des

    Auftrages, werden nicht als Mängel abgeschätzt und führen nicht zu einem Preisnachlass.

§ 6 Pflichten des Kunden/-in

 1. Der Kunde/-in ist verpflichtet die Geliehene Ware sachgerecht zu nutzen und sie gegen Feuer, 

     Wasserschaden, Einbruchdiebstahl und sonstiges Abhandenkommen zu schützen.

2.  Bei fehlende, zerrissene, beschädigte Artikel haftet der Kunde/-in mit der Kaution sollte das

     Schadenvolumen größer sein und die Kautionssumme überschreiten, werden die zusätzlichen

     Kosten berechnet.

3.  Alle geliehenen Artikel sind in demselben Zustand wiederzubringen, d.h. frei von Schmutz, Wachs

     etc. Pro nicht gereinigten Artikel werden 5,00 € von der Kaution abgerechnet.

4. Wenn Arbeiten höher als 2,5 m notwendig/geplant sind, stellt der Kunde/-in einen sicheren und  

     geeigneten Steiger (Leiter, bzw. Rollgerüst) zur Verfügung. Wären den Auf- und Abbaus sorgt der 

     Kunde/-in dafür das ein Ansprechpartner der über alle örtlichen Gegebenheiten informiert ist vor 

     Ort zur Verfügung steht. Werden die Vereinbarungen nichtberücksichtigt ist eine sofortige und 

    Fristlose Kündigung von uns berechtigt.

 § 7 Lieferung, Leistungsverzögerung

1.  Die Versandkosten von Ware jeglicher Art sind von dem Kunden/-in zu tragen. (Hin- und 

      Rückversand)

2. Lieferung – und Leistungsverzögerung aufgrund höherer Gewalt und Ereignissen die außerhalb des 

    Einflussbereiches von uns liegen und Leistungen erschweren oder unmöglich machen, auch wenn 

    Sie bei Dritten eintreten, haben wir auch bei vereinbarte Fristen nicht zu vertreten.

§ 8 Schlussbestimmung

1. Erfüllungsort ist der Sitz von Fast Dekorationsverleih

2. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland

3. Als Gerichtsstand ist Detmold, soweit nicht gesetzliche Bestimmungen dem wiedersprechen.

4. Die Unwirksamkeit, Nichtigkeit der Bestimmungen im Vertag oder dieser AGB berührt nicht die 

     Gültigkeit der übrigen Bestimmungen.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                     Stand: Januar 2019